Aktuelle Seite als .PDF speichern >>Klick<<

Das Lernen Lernen Konzept

Was inspirierte zum Konzept von ZENTRAL-lernen?

LernCoachingWas unterscheidet einen guten Lerner von einem schlechten Lerner? Und gibt es überhaupt einen schlechten Lerner?
Diese Frage stellte ich mir, nachdem ich im Jahr 2009 meine Heilpraktikerprüfung innerhalb von nur 4 Monaten bestand. Und warum bringt einem niemand Techniken bei, die helfen, schneller und leichter zu lernen? Warum werden in Studium und Schule wirklich wertvolle Lerntechniken nicht vermittelt und auch im eigenen Unterricht umgesetzt?
Zusätzlich beschäftigte ich mich mit der Gehirnforschung – vor allem auch im Hinblick darauf, was sie uns für Lernprozesse und -techniken liefern konnte. Parallel testete ich sämtliche Techniken von Tony Buzan und Vera F. Birkenbihl mit meinem eigenen Lernstoff aus. Und ich fand mit den Erklärungen der Gehirnforschung eine Kombination von Lerntechniken, die es jedem Anwender ermöglicht, den Lernstoff tief im Gedächtnis zu verankern – und sogar seinen eigenen Lernfortschritt verfolgen zu können. Denn auch das fehlt ja normalerweise: der handfeste Beweis dafür, wie viel ich nun eigentlich schon beherrsche. Dadurch kommt es meistens auch nicht vor, dass man genug lernt – sondern entweder viel zu viel oder zu wenig…

Im LernCoaching, also der persönlichen Lernberatung, gehen wir stets so vor, dass deine Ziele und Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen. Du willst schnell für eine anstehende Prüfung lernen? Dann erfordert das ein anderes Vorgehen, als wenn du in einem halben Jahr deine Heilpraktiker-Prüfung ablegen möchtest. Du möchtest dich intensiv auf deine MSA-Prüfungen oder dein ABI vorbereiten? Auch hierfür können wir ein speziell für dich passendes Vorgehen erarbeiten, das dich sicher und zielgerichtet durch deine Prüfungen bringen wird.

Kann jetzt jeder zum Super-Lerner werden?

Ich will ehrlich sein – auch mit den richtigen Lerntechniken wird dir der Prozess des Lernens selbstverständlich nicht abgenommen, sondern nur wesentlich erleichtert – und du wirst mehr Spaß daran finden.
Aber selbstverständlich wird nicht jeder zum Super-Lerner werden können. Nur wer auch konsequent die Techniken und Strategien anwendet, wird die genialen Ergebnisse abliefern können, wie es bereits viele Schülerinnen, Schüler, Studentinnen und Studenten bereits tun.

Ganzheitliche Lernberatung

LernberatungIn meiner Praxis habe ich beobachten können, dass Nachhilfe allein meist nicht die Lösung ist. Häufig sind es sogar nicht nur die fehlenden Lerntechniken oder mäßigen Strategien, die einen Lernerfolg verhindern – sondern ganz einfach die eigene Einstellung. Diese zu ändern erfordert jedoch ein besonderes Vorgehen und eine Qualifikation als Coach. Nur so ist es, möglich, Motivation zu wecken und dem Lernen an sich positiv entgegen zu treten – und dann auch das eigene(Lern-)Ziel zu verfolgen. Und selbst mit der richtigen Motivation und der richtigen Einstellung, Lerntechnik und Lernstrategie können Lernerfolge ausbleiben, wenn beispielsweise Prüfungsangst oder andere Blockaden zum Black-Out führen oder gar das Beginnen mit dem Lernen zu verhindern suchen. In diesen Fällen bieten wir eine besondere Form des Coachings an, das gezielt Lernblockaden innerhalb kürzester Zeit auflöst. Bereits mehrere Fälle von extremer Prüfungsangst mit heftigen köperlichen Symptomen konnten innerhalb weniger Sitzungen komplett aufgelöst werden.

Du siehst also – ZENTRAL-lernen bietet nicht nur einfach eine Lerntechnik von der Stange – sondern ein individuelles Konzept, das sowohl dich und deine Ziele in den Mittelpunkt stellt und dich auch über die Grenzen des eigentlichen Lernprozesses hinaus dahingehend unterstützt, dass du Lern- und Prüfungserfolge haben wirst. Und darauf gebe ich dir sogar eine umfassende Garantie – solltest du innerhalb von 3 Sitzungen nicht zufrieden sein, erhältst du dein gesamtes Geld zurück – ohne Diskussion und Wenn und Aber… Niemals würde ich eine solche Garantie aussprechen, wenn ich von dem ZENTRAL-lernen-System nicht derart überzeugt wäre. Lass auch du dich überzeugen.

Wie kann man besser lernen?

Die Frage, wie kann man besser lernen ist nicht allzu einfach zu beantworten. Denn jeder Mensch lernt anders!
Um jedem persönlich gerecht werden zu können, braucht es auch nicht einfach nur ein Rezept von der Stange – viel mehr braucht es einen individuell angelegten Plan.
Für machen ist vielleicht nicht so sehr entscheidend, welche Note erzielt wird – es geht vielleicht eher ums Bestehen.
Wer aber nicht nur bestehen will, sondern zu den Besten seines Jahrganges zählen möchte, braucht eine andere Herangehensweise, andere Lerntechniken und eine andere Strategie.

Zusätzlich kann es nötig sein, ein Motivationstraing als Bestandteil der Lernberatung mit einfließen zu lassen. Viele unserer Klienten wollen eigentlich – aber können sich nicht so recht motivieren zum Lernen. Hier setzt die persönliche Lernberatung – das LernCoaching an. Für jeden einzelnen Klienten werden in einem Erstgespräch die persönlichen Ziele und Bedürfnisse geklärt und anhand dessen ein vorläufiger Plan entworfen, der sowohl einen Überblick über den aktuellen Stand und ein Vorgehen für die nächsten Stunden liefert. An dieser Stelle wird bereits abschätzbar, in welchem Umfang eine Lernberatung überhaupt nötig wird.
Unser Ziel ist es nicht, so viele Stunden wir möglich zu verkaufen – sondern so viel Hilfe wie nötig, aber so wenig wie möglich anzubieten. Jeder Klient soll innerhalb möglichst kurzer Zeit dazu befähigt werden, auf eigenen Beinen zu stehen und eigenverantwortlich zu lernen.

Mehr Informationen rund um das Thema „Lernen“ erfährst du in meinem BLOG.

LernCoaching – wann ist es sinnvoll?

LernCoaching ist nicht immer sinnvoll – manche Probleme in der Schule lassen sich tatsächlich besser mit einer gezielten Nachhilfe angehen. LernCoaching als individuelle Lernmaßnahme aber kann dann helfen, wenn Nachhilfe nicht mehr wirken kann. Ist deine Motivation erst einmal nicht mehr vorhanden, so hat das negative Konsequenzen – eine Nachhilfe jedoch wird deine Motivation nicht wieder herstellen, sondern versuchen, inhaltliche Lücken zu füllen. Im LernCoaching geht es darum, ins Handeln zu kommen. Das Lernen wieder selbst in die Hand zu nehmen – ab der Oberschule sollten Eltern sich mehr und mehr aus der Lernplanung zurückziehen und die Eigenverantwortlichkeit fördern. Eltern sollten dann weniger die Kommandeure sein, sondern viel eher Unterstützer, Ansprechpartner und Schul-Coaches! Das ist auch für eine intakte Eletern-Kind-Beziehung wesentlich gesünder. In welchen Fällen ganz konkret sollte jetzt ein LernCoaching / eine persönliche Lernberatung in Erwägung gezogen werden? Hier ein paar Hinweise:

  • Motivationslosigkeit
  • Unstrukturiertes Lernen
  • keine (große) Leistungsverbesserung trotz intensiven Einsatzes
  • keine Lust auf intensiven Einsatz
  • Prüfungsangst – die lähmt in Prüfungssituationen. Mehr zur Prüfungsangst im BLOG
  • möchtest mehr erreichen, als du bisher erreichst
  • du möchtest bessere Noten, als du bisher erreichst
  • du möchtest trotzdem noch Freizeit für Hobbies haben – trotz Studium/Schule
  • du bist orientierungslos in Sachen Schule/Studium
  • du möchtest strukturierter arbeiten und lernen
  • du möchtest genauso gut sein / werden wie einer/mehrere deiner Mitschüler/Kommilitonen
  • du willst der Beste deinen Jahrgangs werden
  • du musst eine wichtige Prüfung bestehen und willst mit Sicherheit in diese Prüfung gehen und sie bestehen
  • du willst dein Gedächtnis besser und effektiver für Lernprozesse nutzen
  • Lernen soll dir endlich leichter fallen
  • du willst Spaß beim Lernen haben
  • du lernst für eine Heilpraktiker-Prüfung oder absolvierst ein lernintensives Selbststudium
  • du musst etwas für deinen Beruf neu erlernen / umlernen und benötigst Hilfe
  • … und noch einige mehr

Ablauf eines LernCoachings

Meistens stehen innere Einstellungen und eine eigene Motivationslosigkeit im Wege, so dass gute Lernergebnisse ausbleiben. In der ersten Stunde werden die eigenen Ziele besprochen – worum es genau geht und

Lernen lernen als Ergebnis von Lerntraining

Glauben Sie nicht, dass nicht nur Sie, sondern auch Ihr Kind sich wohlfühlen würde, wenn die Lehrer fortan in höchsten Tönen von den Leistungen Ihres Kindes schwärmen würde?

Und ist es nicht genau das, was es gilt zu erreichen? Und es ist so einfach, da das Konzept von ZENTRAL-lernen bereits existiert und Sie sich nur noch anzumelden brauchen.

Mit Nachhilfe löst man nur kurzfristig eine Verständnisschwierigkeit. Mit ZENTRAL-lernen packt man das Problem der Lernschwierigkeiten an der Wurzel und hat dadurch Auswirkungen auf alle anderen Fächer.

Die aktuelle Situation in der Schule

Die Schule als „Ort des Lernens“ vermittelt sehr viele Inhalte. Lernen zu lernen wird jedoch von jedem Schüler als Eigeninitiative erwartet.
Das ist an sich sehr lobenswert, da es jedem die Möglichkeit eröffnet, seine eigene für ihn passende Strategie zu entwickeln.
Leider jedoch entwickelt NICHT jeder eine gut funktionierende Strategie und bekommt somit häufig Schwierigkeiten in den höheren Klassen.

Gründe für ZENTRAL-lernen

Dann wird gepaukt, statt Dinge verständnisvoll zu verinnerlichen, weil dies als die einzige Möglichkeit angesehen wird. Zudem kommen dann bei engagierten Eltern die Kosten für eine Nachhilfe dazu und bei den vollen Stundenplänen findet somit für diesen Schüler kein sozialer Austausch und keine Möglichkeit für Hobby und Sport außerhalb der Schule statt.

Jeden Schüler ohne großartige Vorgabe oder über generalisierte Vorgehensweisen seinen Lernstil entwickeln zu lassen ist so, wie jeden Autofahrer vorab das Rad erfinden und konstruieren zu lassen, das später an seinen Wagen montiert wird.
Einige mögen gute Räder entwickeln, andere werden jedoch eine sehr holprige Fahrt haben.
Statistiken zeigen, dass etwa 1/3 der Schüler erfolgreiche Strategien, 1/3 mittelmäßige Strategien und 1/3 der Schüler mangelhafte Strategien für das eigene Lernen entwickelt. In etwa sollte sich das auch in den Leistungen der Klassen widerspiegeln.

Die aktuelle Gehirnforschung und die Errungenschaften weiterer wissenschaftlicher Zweige, sowie der Psychologie, Neurologie und Kinesiologie reichen uns viele Werkzeuge, die den Alltag der Schüler erleichtern können und mit mehr Spaß zu besseren Leistungen führen.

Alle im Konzept von ZENTRAL-lernen vorkommenden Elemente und Werkzeuge wurden vorher durch die eigene Erfahrung des Gründers erprobt und zu dem kombiniert, was ZENTRAL-lernen jetzt ihren Kindern weitergeben möchte.

Die Grundlagen, die zu ZENTRAL-lernen inspirierten

Klicken Sie auf das Bild für eine Großansicht:
Klicken um alles zu sehen

So wird ZENTRAL-lernen® finanziert

Sämtliche Leistungen von ZENTRAL-lernen® sind privat zu zahlen. Eine aktuelle kurze Preisübersicht findest du hier

Aktuelle Seite als .PDF speichern >>Klick<<